Responsive Image

Neuzeit entdecken

Industriestadt Sömmerda

„So schnell schießen die Preußen nicht!“ - diese Überlieferung steht wohl in direktem Zusammenhang mit Sömmerda, wo  Johann Nicolaus Dreyse ab 1827 ein neuartiges Zündnadelgewehr zur Patentreife brachte. 1840 begann dann die Massenproduktion und nun kam Dynamik in die Industriegeschichte der Stadt. Die Firma Rheinmetall setzt diese ab 1920 mit der Produktion von Schreibmaschinen fort und hat mit Fakturiermaschinen ein Spitzenprodukt der Bürotechnik. Trotzdem bleibt Sömmerda bis 1945 Rüstungsstandort. Erst danach entwickelt sich die Kreisstadt zu einem   Hauptproduzenten von Büromaschinen und hat seine Blütezeit in den 1980er Jahren als Hersteller des PC 1715 unter dem Dach des Kombinates Robotron. 

Sehenswert